Die Idee

Mit Mode Aufmerksamkeit für globale Probleme schaffen

Wir haben uns gedacht: Warum wieder noch so ein Label sein, das irgendwelche Prints auf irgendwelche Textilien bringt und sich dabei so hipp wie möglich verkauft? Solche Labels gibt es wie Sand am Meer. Bei uns entwerfen junge Designer kunstvolle Motive zu oftmals vernachlässigten globalen Problemen, die wir dann auf Kleidung oder Accessoires bringen. Natürlich passend zur sozialen Idee sind unsere Textilien fair produziert.

Wirklich rund und so richtig sozial wird unsere Idee dadurch, dass Teile unserer Gewinne an Projekte gehen, die genau jene Probleme bekämpfen, die auf unserer Kleidung dargestellt werden. Als Käufer entscheidest du selbst, welches Partnerprojekt von Do-Change du unterstützen möchtest. Am Ende hast du ein unkonventionell designtes Produkt, unterstützt ein sozial engagiertes Unternehmen oder Projekt und „trägst“ eine wichtige Botschaft in die Öffentlichkeit.

Videobotschaften, Blogbeiträge und soziale Netzwerke bilden die Community rund um unsere Produkte. Je mehr Menschen sich an Do-Change beteiligen, desto eindrucksvoller wird auf global relevante Problematiken aufmerksam gemacht und desto mehr Geld fließt in die geförderten Projekte.

Beim Aufbau unseres Unternehmens halten wir uns an die sieben Grundsätze eines Social Business. Das Social Business halten wir dabei für die beste Unternehmensform, da sie erlaubt, am Markt zu agieren wie jedes profitorientierte Unternehmen, dabei jedoch viele soziale Grundsätze eines gemeinnützigen Vereins mitbringt.

(Quelle: Ashoka)

Weitere Informationen zu unserer Idee und ihrem Hintergrund gibt es im Blog.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten